VOI Coaching

Dies ist die effizienteste und final wirtschaftlichste Methode um Trainingsziele zu erreichen.

VOI (Value of Investment) befasst sich mit Evaluierungsmethoden für Personalentwicklung und Bildungsmanagement. Dadurch erhöht sich messbar die Bildungstransferquote.

Der Fokus von Firmen ist stets darauf ausgerichtet, die Bildungstransferquote der TrainingsteilnehmerInnen nachhaltig zu sichern und gleichzeitig dauerhaft zu erhöhen.

Der Schwerpunkt beinhaltet die Betreuung von Trainingsteilnehmern, die sich mit der Veränderung von eigenen Verhaltensweisen befassen, wie zB bei den Themen Konfliktmanagement, Umgang mit schwierigen Personen, situativer Kommunikation, transparentem Umgang mit Stress und Resilienz, Teambuildung, Burnout und Burnout-Prävention, Rückkehr nach längeren Auszeiten, Eigenmotivation und Kreativität, Work life balance, uvm.

Es handelt sich hierbei stets um Trainings mit 12 TeilnehmerInnen und einem Trainer.

Durch drei Telefoncoachings werden die Herausforderungen und die persönlichen Trainingsziele im mentalen bzw. emotionalen Bereich strukturiert und individuell bearbeitet.

Das erste Telefoncoaching findet einige Tage vor dem Training statt.
Danach erhält der beauftragte Trainer ein detailliertes Trainerbriefing über die einzelnen Trainingsziele und über die Gruppendynamik der TeilnehmerInnen. Durch das gezielte Trainerbriefing können die Trainingsinhalte individuell an die Trainingsgruppe angepasst werden. Weiters ist es dem Trainer dadurch möglich, die TeilnehmerInnen individuell abzuholen und gezielt zu fördern.

Das zweite Telefoncoaching erfolgt 1-3 Tage nach dem Training.
Damit wird abgeklärt, ob beim Teilnehmer das Fachwissen und die emotionale Fähigkeit abgesichert ist, um das neue Verhalten aktiv und bewusst anzuwenden. Durch jede nachfolgende Anwendung des erwünschten Verhaltens werden positive Erfahrungen gemacht, welche zu einer dauerhaften Verhaltensoptimierung führen.

Das dritte Telefoncoaching erfolgt 8 Wochen nach dem Training.
Dabei werden die positiven Gefühle und Erfahrungen abgeklärt und damit sichergestellt, dass der Teilnehmer bewusst wahrnimmt, dass er sein persönliches Trainingsziel verfolgt und möglicherweise schon erreicht hat. Weiters werden offen gebliebene Punkte und neue Herausforderungen für das Follow-up Training zusammengefasst. Auch das Follow-up Training beinhaltet ein gezieltes Trainerbriefing.

Die Dauer der Telefonate richtet sich nach dem jeweiligen Teilnehmer und seinen persönlichen Bedürfnissen. Nach den vorliegenden Erfahrungen (seit 2006) werden durchschnittlich zwischen 10 und 20 Minuten pro Telefonat seitens des Teilnehmers aktiv genutzt.

Durch die drei Telefoncoachings und zwei Trainerbriefings werden die persönlichen Trainingsziele der TrainingsteilnehmerInnen und der Auftraggeber nicht nur erreicht, sondern belegbar übertroffen. Dies geht aus den internationalen VOI (Value of Investment) Kennzahlen nachweislich hervor.